25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 21765
Geschrieben am: Dienstag 31.01.1893
 

D. 31 Jan. 93,
Liebe Mathilde,
wie geht’s seit Ihrer lieben Karte? Dürfen Sie in’s Freie? ich bezweifle es noch etwas bei der entsetzlichen Feuchtigkeit. Ich bin wieder ausgegangen, denn der Husten wird sich wohl erst im Sommer verlieren. Ich habe recht viel nervös rheumatische Schmerzen im Körper. Geben Sie mir bald wieder Nachricht von sich u. der lieben Malwine.
Ich erwarte diesen Abend Brahms für einige Tage. Herzlichst Ihre
Clara Sch.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Wendt, Mathilde (1688)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 14
Briefwechsel Clara Schumanns mit Mathilde Wendt und Malwine Jungius sowie Gustav Wendt / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2011
ISBN: 978-3-86846-025-4
303f.

  Standort/Quelle:*) D-Zsch, s: 7364,3-A2
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.