25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 25157
Geschrieben am: Samstag 20.10.1888 bis: 21.10.1888
 

Der edlen Meisterin der Kunst
Frau Dr Clara Schumann
Hochgeeehrte Frau!
Die seltene Feier, die wir mit Ihnen begehen dürfen, ruft unsere herzlichste Theilnahme wach. Wo das Herz redet, kann die Zunge nicht schweigen. Wir müssen es aussprechen, was wir empfinden im Anblick dieses gottbegnadeten Künstlerthums, das in Ihnen zur Erscheinung gekommen ist.
Vor 60 Jahren in die Oeffentlichkeit getreten, dienen Sie seitdem der Kunst als deren berufenste Priesterin, von Stufe zu Stufe, von Erfolg zu Erfolg fortschreitend, dem Ziele der Vollkommenheit entgegen und die Höhe, zu welcher Sie gelangt, ist nur Ihnen erreichbar gewesen.
Als leuchtender Stern glänzt Ihr Name am Himmel der Kunst und wird dereinst in deren Annalen neben demjenigen Ihres heimgegangenen, in seinen erhabenen Werken fortlebenden Gatten verzeichnet stehen.
Bewunderung und Ehrfurcht – das sind die Empfindungen, die heute uns erfüllen. Ehrfurcht vor Ihren Jahren; Bewunderung Ihrer Künstlerschaft, Ihren Leistungen, Ihrer hochbedeutsamen Wirksamkeit in den Kreisen der Oeffentlichkeit wie in denen des Hauses, der Familie, der Freunde und der, der Meisterin mit begeisterter Liebe anhängenden Schüler.
654 Hoch’sches Konservatorium
|2| Glückwünsche üblicher Art Ihnen darzubringen, würde der weihevollen Stimmung des Tages wenig entsprechen. Dank wollen wir sagen dem Lenker der Geschicke, daß er Sie bis hierher behütet und in Frische des Körpers und Geistes an diesen Tag hat gelangen lassen.
Nur den einen Wunsch wollen wir hieran anknüpfen, daß eine lange Reihe von Jahren den verlebten sich zugesellen und Sie zum Heile der Kunst, zum Ruhm und Gedeihen dieser Kunstanstalt in gewohnter Rüstigkeit thätig sehen möge!
Frankfurt a. M., 20. October 1888
In aufrichtiger Hochachtung und Verehrung
Die Stiftungs-Administration von Dr. Hoch’s Conservatorium:
Dr von Mumm Dr Th Mettenheimer Dr Varrentrapp
Georg H. Lindheimer Heinrich Hanau Emil Sulzbach
C. Becker.
Das Lehrercollegium:
Dr B. Scholz
Dr G. Veith. B. Cossmann. Hugo Heermann.
James Kwast Joh. Naret-Koning Dr Franz Krükl.
Dr. G. Gunz Karl Hermann Val. Müller
Fritz Bassermann. Florence Bassermann. Lazzaro Uzielli
Constantin Schubart. Iwan Knorr Ernst Engesser
Heinr. Herborn. H. Gelhaar Arthur Egidi
A. Glück. J Meyer Karl Beyer.
Carl Stasny. W. Seltrecht. Carl Preusse
Lud. Mohler M. Kretzschmar. Hermann Weinhardt.

  Absender: (3148)
  Absender-Institution: Hoch'sches Konservatorium
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort: Frankfurt am Main
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 16
Robert und Clara Schumanns mit Bernhard Scholz und anderen Korrespondenten in Frankfurt am Main / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Anselm Eber / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-027-8
653f.

  Standort/Quelle:*) D-Zsch, s: 4454-A3
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.