25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 257
Geschrieben am: Samstag 10.01.1852
 

Verehrter Herr Doctor,
Sie erhalten hier, zugleich mit unseren besten Grüßen, die Sendung [Korrekturfahnen op. 92] zurück. Gern hätte ich auch die Correctur des vierhändigen Arrangements meines Quartettes [op. 41] beigelegt; aber es fehlt mir zu Revision das Manuscript des Hern. Dresel, um das ich Sie doch bitten wollte.
Der Empfang der Compositionen aus Wilhelm Meister hat mir viel Freude gemacht. Die Lieder des Harfners und der Mignon lassen Sie wohl auch in getrennten Heften erscheinen, was ich in Ihrem Interesse für durchaus nöthig halte.
[verso:]
Sonst geht es uns recht gut. Meine Frau hat sich fast ganz wieder erholt und sendet Ihnen wie Ihrer Frau Gemahlin, viele Grüße.
Hochachtungsvoll
Ihr ergebener
R. Schumann.
Düsseldorf, den 10ten Januar 1852.


RSA VI/6,2, S. 30-31

  Absender: Schumann, Robert (1455)
  Absendeort: Düsseldorf
  Empfänger: Härtel, Hermann (617)
  Empfänger-Institution: Breitkopf & Härtel
  Empfangsort:

  Standort/Quelle:*) D-DS; Breitkopf & Härtel Archiv, Nr.79
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.