25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 7761
Geschrieben am: Freitag 05.09.1879
 

D. 5. B. – 79
Liebe Frau Volkland,
so bleibt es denn hoffendlich [sic] bei morgen. – Ich komme 1/2 3. – aber bitte Sie sehr, nicht an die Bahn zu kommen, habe schon Levi gebeten, daß er kommt um mir etwas zu helfen. Viele Menschen beunruhigen Einen beim Ankommen. –
Nach Jahreszeiten habe telegraphirt. –
Sollten Hs noch da sein, so grüßen Sie von uns u. danken f. d. Brief, so wie auch für den Ihrigen herzl. dankt
Ihre Cl. Sch.
|2| An
Frau H. Volkland.
bei H. Concertmeister Walther
in München
Hildegardstr. 1.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berchtesgaden
  Empfänger: Volkland, Henriette (1640)
  Empfangsort: München
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 10
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Theodor Kirchner, Alfred Volkland und anderen Korrespondenten in der Schweiz / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller / Dohr / Erschienen: 2022
ISBN: 978-3-86846-021-6
300

  Standort/Quelle:*) D-F, s: Autogr. K. Schumann, Nr. 62
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.