25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 9596
Geschrieben am: Donnerstag 19.04.1866
 

[…] es war mir nicht möglich, Ihnen früher zu schreiben und bedauere ich, daß Sie sich in Wien vergeblich zu Herrn General Drahtschmied bemüht haben. Erst vorgestern bin ich wieder durch Wien gereist und habe Ihre Fantasie dort gelassen, wenn Sie sie gefälligst dort abholen wollen. Mit Vergnügen habe ich dieselbe kennen gelernt. In Ihrer Composition ist eine warme Hingabe für die Kunst nicht zu verkennen, nur glaube ich Ihnen rathen zu müssen, daß Sie viel arbeiten, namentlich in strengeren Formen, denn erst, wenn man diese beherrscht, die Motive zu verarbeiten gelernt hat, wird man auch die Gestalt der Fantasie zu einer künstlerisch wohlthuenden zu schaffen wissen. Dann möchte ich Ihnen rathen, wenn Sie für Clavier schreiben, viel Claviermusik kennen zu lernen, denn mir erscheint die technische Behandlung des Clavier [sic] zuweilen eine etwas dürftige. Es würde mich freuen, wenn ich wieder nach Wien komme Neues von Ihnen zu sehen […]

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Salzburg
  Empfänger: Anonymer Komponist (14444)
Empfangsort: Wien
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 4
Briefwechsel Clara Schumanns mit Maria und Richard Fellinger, Anna Franz geb. Wittgenstein, Max Kalbeck und anderen Korrespondenten in Österreich / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Anselm Eber und Thomas Synofzik / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-015-5
834f.

  Standort/Quelle:*) unbekannt
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.