19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 19943 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 12.04.1895
 

Verehrte Frau Schumann!
Das war ein rechtes Mißgeschick! Frau Fiedler hat gestern zum ersten Male das Bett verlassen dürfen, und ist noch sehr schwach! Wir Alle bedauern aufs Tiefste, daß wir somit um die Freude kommen sind, Sie hier zu sehen! Auch meinerseits war Alles zu Ihrem Empfang vorbereitet gewesen (Figaro im Residenztheater, die beste Opernvorstellung, die ich je mitgemacht! – und Fidelio mit Ternina und Vogl!!) – Fiedler hofft nun auf Pfingsten, aber da werde ich nicht da sein! – –
Urspruch hat mich eben verlassen, hat mir einen grossen Theil seiner Oper vorgespielt.
Mit herzlichem Grusse an Frl. Marie, Ihr wehmuthsvoll und treu ergebener
Hermann Levi.

12.IV.95

  Absender: Levi, Hermann (941)
  Absendeort:
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 5
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Franz Brendel, Hermann Levi, Franz Liszt, Richard Pohl und Richard Wagner / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Thomas Synofzik, Axel Schröter und Klaus Döge / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-016-2
918f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.