25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 19684
Geschrieben am: Montag 31.12.1888
 

299. Alfred und Henriette Volkland an Clara Schumann in Frankfurt am Main
Basel, Montag, 31. Dezember 1888

Hochverehrte, theure Frau Schumann!
Viele herzliche Glückwünsche sende ich Ihnen zum neuen Jahre, möge die gütige Vorsehung Sie gesund u. frisch erhalten, Ihnen nur Liebes u. Gutes bescheeren u. das, was zu bessern ist, zu völliger Befriedigung für Sie gestalten. Auch bitte ich herzlich: bleiben Sie uns gut! –
Hoffentlich haben Sie im Kreise Ihrer Lieben ein schönes Weihnachtsfest gefeiert; für Sie ist das nicht schwer, denn liebe Kinder u. Enkel umgeben |2| Sie – u. umgekehrt, welche Mutter u. Großmutter haben diese Kinder u. Enkel!1 –
Wir „zwei Beide“ werden alt u. älter; u. grade beim Weihnachtsfeste empfindet man sehr, dass man „keen eenz’ges bischen Kind hat“.
Dahingegen werden um diese Zeit meine Gedanken schnell von solchen Betrachtungen abgelenkt, um den „Impresario-Sorgen“ sich ganz zu widmen, dieweil das erste Concert im neuen Jahre zu meinem Benefiz statt findet. Die Zigeunerlieder werden das Programm aufs leckerste schmücken, dank der gütigen |3| Zuvorkommenheit der lieben Solisten. Außerdem kommt auch die „Nänie“ von Brahms dran; der Gesang-Verein studirt „mit wachsendem Entzücken“ daran. Die Schumann’sche D-moll Symphonie wird zum Schluss gemacht, das Werk ist ein Leib-Stück unseres Publikums. Kommen Sie doch zu dem Concerte! wir wollen Ihnen die Symph. wieder fein, stark u. schwungvoll vorspielen. Sechs Stunden Eisenbahn ist für Sie nur ein Spaß. Und die Nänie soll auch „satt“ klingen, natürlich mit Harfe!
Nun Adjüs! Also nochmals „ein glückhaftes Neujahr“ wie man hier sagt. Herzlich grüßend
Ihr Sie verehrender
Alfred Volkland
Basel, d. 31.88.
|4| Geliebte Frau Schumann!
Auch von mir ein herzliches „Prosit-Neujahr![“] Möge der gütige Gott Sie uns, wie bisher, gesund & frisch erhalten. Ihren lieben Töchtern ebenfalls die innigsten Wünsche von
Ihrer stets getreuen
Henriette Volkland

  Absender: Volkland, Alfred und Henriette (3062)
  Absendeort: Basel
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort: Frankfurt am Main
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 10
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Theodor Kirchner, Alfred Volkland und anderen Korrespondenten in der Schweiz / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller / Dohr / Erschienen: 2022
ISBN: 978-3-86846-021-6
559f.

  Standort/Quelle:*) D-B, s: Mus. Nachl. K. Schumann 5,181
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.