25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10469
Geschrieben am: Freitag 16.05.1873
 

Copie eines Briefes an die Frau Fürstin Kinsky-Lichtenstein [sic].
Baden d. 16 Mai 1873.

Gnäd. Frau Fürstin,
Sie erwarten zwar eine Antwort auf Ihr Schreiben an mich nicht, aber ich fühle zu sehr das Bedürfniß, Ihnen wenigstens zu sagen, wie innig wohl Ihre gütigen Worte mir gethan, wie warm ich das Glück, so wahre Freunde mir zu wissen, empfinde. Ich bin durch Ihre, wie durch Dr Billroths freundschaftliche Worte vollkommen beruhigt, und drücke Ihnen, wie allen Damen, die in gütiger Gesinnung für mich und die Meinen sich Ihnen anschlossen, meine wärmste Dankbarkeit hierdurch aus, mit der ich verbleibe gnädige Frau Fürstin
Ihre
ganz ergebene
Cl. Schumann

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Baden-Baden
  Empfänger: Kinsky, Fürstin Marie, geb. Prinzessin Liechtenstein (14051)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 4
Briefwechsel Clara Schumanns mit Maria und Richard Fellinger, Anna Franz geb. Wittgenstein, Max Kalbeck und anderen Korrespondenten in Österreich / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Anselm Eber und Thomas Synofzik / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-015-5
662f.

  Standort/Quelle:*) D-Zsch, s: 6832-A2
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.