19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10538 Brieftext


Geschrieben am: Montag 11.08.1873
 

Baden d. 11 Aug 1873

Liebster Joachim,

ich wollte eigentlich erst Freitag kommen, aber auf Ihre lieben Zeilen, die mich innig erfreut, kann ich nicht wiederstehen schon Donnerstag einzutreffen. Ich schreibe mit Diesem an den Hotel- Wirth, ob ich dann schon die Zimmer haben kann. Sagen Sie Niemand vom Comitee auch nicht Wasielewsky davon – ich möchte nicht von irgend Jemand der Herren erwartet sein. So denn, hoffentlich, auf Wiedersehen am Donnerstag Abend. Wir fahren mit dem Zug der um 6 Uhr nach Bonn kömmt. Rudorff ist eben fort nach Oberstein – kommt Mittwoch Abend. – Alles Weitere mündlich von Herzen
Ihre
alte
Clara Schumann.

Noch eine Bitte:
sagen Sie doch den Herren des Comitee daß für die Claviere ein (2 Fuß etwa) höheres Podium gemacht werden muß, als das Vorhandene, daß [sic], wie mir Verschiedene gesagt, beim Beethoven-Fest viel zu niedrig war. Ich denke 2–3 Fuß höher. Verzeihung für meine Schrifft – ich fühle mich heute recht unwohl.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Baden-Baden
  Empfänger: Joachim, Joseph (773)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 2
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Joseph Joachim und seiner Familie / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-013-1
1124f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.