19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10954 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 03.10.1877
 

Lichtenthal d. 3 Octbr. 1877.

Geehrter Herr

es hat sich mit einigen anderen Engagements so gefügt, daß ich nun den 1 Jan. doch frey bekomme, und gern bereit bin Ihrem früheren Anerbieten für diesen Tag nachzukommen. Sagen Sie mir, so bald als möglich, ob Sie es noch zum 1t Jan. einrichten können? Im Quartett werde ich gern auch spielen, aber in Anbetracht, daß die Anstrengung für mich eben so groß ist wie in einem Orchesterconcert, <>muß ich mein Honorar auch für Kammermusik-Abende auf 500 Mark stellen, und erwarte hierüber Ihre Meinung. Sollte Ihnen dies nicht convenieren, so unterlassen wir eine Solche. Noch wollte ich erwähnen, daß ich für das Orchester-Concert Brahms D moll Concert wählen möchte, welches ich vor 5 Jahren zuletzt gespielt, und von Manchen gewünscht wird.
Von nun an ist meine Adresse: Berlin, 11 i. d. Zelten.
Mit freundlichem Gruße hochachtungsvoll
Ihre
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Lichtenthal
  Empfänger: Anonymer Herr [Limburger ?] (1975)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
122f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.