19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11603 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 09.12.1882
 

Frkf. d. 9 Dec. 82

Lieber Herr Scholz,

von Bärmann habe ich oft gehört, aber ihn stets als großen Lisztianer und Wagnerianer nennen hören – Letzteres ist ja nun Wüllner selbst, leider! Ich meine, wenn möglich sollten Sie Bärmann doch erst kennen lernen ehe Sie ihn engagirten. Ich hörte auch früher er spiele enorm brillant, pauke aber gewaltig. Ich will mich ’mal in München bei Jemand erkundigen, der nicht Wagnerianer ist, u. schreibe Ihnen dann. Indeß erhielten Sie meine Zeilen; <>im Bezug auf Schubart bin

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort:
  Empfänger: Scholz, Bernhard [Familie] (2867)
  Empfangsort:
  SBE: II.16, S. 103f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.