19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11683 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 12.04.1883
 

D. 12ten April 83

Lieber Herr Scholz

es wird mir recht schwer Ihnen doch für Mittwoch abschreiben zu müssen, aber ich habe wirklich nach dem Sonntag der außer der Musik auch noch durch die geselligen Pflichten doppelt anstrengend für mich werden wird, nicht die Kräffte schon Dienstag wieder eine Probe zu machen, abgesehen davon, daß ich das Stück, welches ich spiele, doch auch etwas für mich üben muß. Ich weiß, daß es zu viel für mich werden würde, und ich bin mir doch Vorsicht schuldig da man in meinem Alter haushälterisch mit seinen Kräfften umgehen muß.
Es thut mir herzlich leid, aber, ich kann nicht anders.
Freundlichst grüßend
Ihre
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort:
  Empfänger: Scholz, Bernhard [Familie] (2867)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 16
Robert und Clara Schumanns mit Bernhard Scholz und anderen Korrespondenten in Frankfurt am Main / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Anselm Eber / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-027-8
127f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.