15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 12841 Brieftext


Geschrieben am: 23.07.1891
 

Franzensbad d. 23 Juli 91
Liebste Marie,
haben Sie den wärmsten Dank für Ihren theilnehmenden lieben Brief. Daß wir Sie nicht noch einmal sehen konnten, wie so leid war es mir und Marie, die wegen Stunden nicht mit zur Bahn konnte, als Eug. Ihnen Lebewohl sagte! –
Ihre guten Nachrichten haben uns so sehr erfreut – daß Sie so befriedigt von Ihrem Besuche sind, vor allem, denn es ist doch ein Großes, solch ein Besuch! –
Ich darf leider nur wenig schreiben, leide furchtbar viel an Kreuzschmerzen, muß mir daher Alles bis zum Herbst versparen, wo, Sie recht bald zu sehen, zu meinen größten Wünschen gehört. Eugenie schreibe ich heute Ihre Adresse – sie ist a. d. Mayens.
Wir gehen am 29t von hier, und sind vom 1 August an: Obersalzberg bei Berchtesgaden Pension Moritz. Dort wollen wir bis 5–6 Septbr bleiben, dann direct nach Hause.
Mit den innigsten Wünschen von mir und Marie für eine recht gute Rückfahrt und der Bitte um eine Postcarte, wenn Sie wieder in Ihrem geliebten Heim sind, Ihre altgetreue
Cl. Schumann.


Dem lieben Manne das Herzlichste.

[Umschlag ]
Countess
Marie Oriola.
Care of W. J. Mortimer Esqre
Toms River
New-Jersey
America.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absender-Institution:
  Absender Ort: Franzensbad
  Empfänger: Oriola, Marie von, geb. Christ, verh. Berna (2699)
  Empfänger-Institution:
  Empfänger Ort:
  SBE: II.12, S. 614f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.