25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 13007
Geschrieben am: Donnerstag 13.07.1893
 

Schlangenbad d. 13 Juli 1893 Villa Concordia.
Lieber Johannes,
da sitze ich nun, und sehe mir das merkwürdige Stück an, bin aber nicht im Stande acht Tacte hintereinander zu lesen, denn die Musik in meinem Kopfe ist so stark, daß sie Alles übertönt. Könnte ich es nur am Klavier |2| versuchen, aber, wo? im Curhaus kann ich nie allein sein, und sonst weiß ich keines. Ich bin ganz unglücklich darüber. Mir kommt das Stück schon bei’m Ansehen ganz merkwürdig vor, der 4–1 und wieder 3–2 Tact, wie originell! In 14 Tagen aber, da komme ich nach Basel zu Vonder Muhlls, und da soll es mein Erstes sein, an’s Clavier mit meinem neuen Schatz!
|3| Ich denke, das Dutzend Tacte, von Denen ┌Du┐ sprichst, werde ich wohl gleich finden, und mehr was mich freut. So habe denn einstweilen Dank für Dein Gedenken, die freudige Ueberraschung die ich wieder hatte.
Lieblich ist’s hier, aber die Hitze greift mich furchtbar an, und ich sehne mich nach der Schweiz, wo die Luft doch, auch in der Hitze, leichter ist.
Widmann war so freundlich mir seine Erinnerungen zu schicken, die ich mit vielem Interresse |4| gelesen habe, und die die alte Sehnsucht wieder recht heraufbeschworen haben. Er hat sie mir in Zeitschriften gesandt, und ich weiß nun gar nicht, ob ich sie ihm zurückschicken soll? ich möchte sie nicht so ohne Weiteres behalten, ihn aber auch nicht etwa beleidigen! Es ist der Bund, wohl an die 12 Blätter, nun Du weißt es ja! schicke mir, bitte eine Postcarte mit Ja oder Nein.
Nun leb wohl! Ihr lebt sehr vergnügt in Ischl, so hörte ich von Ilona. Wir haben hier nichts was uns zerstreut.
Das Herzlichste von Deiner
alten Clara.

[Umschlag]
Herrn
Dr Johannes Brahms.
Bad Ischl
Ober-Oesterreich.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Schlangenbad
  Empfänger: Brahms, Johannes (246)
Empfangsort: Ischl
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 3
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Johannes Brahms und seinen Eltern / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Thomas Synofzik / Dohr / Erschienen: 2022
ISBN: 978-3-86846-014-8
2132f.

  Standort/Quelle:*) D-B, s: N.Mus.ep. 1156; Umschlag: A-Wst: 55746,9b
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.