25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 13776
Geschrieben am: Sonntag 27.08.1893
 


Interlaken d. 27 Aug. 1893

Hôtel Ober.
Liebe Frau Franz,
herzlich erfreut war ich, ’mal wieder direct von Ihnen und Ihren Lieben zu hören, und vor allem herzlich froh, daß es Ihnen wieder so viel besser geht. Gott sey Dank! wie mögen die lieben Kinder vergnügt sein, die liebe Mama wieder so weit hergestellt zu sehen! –
|2| Ach, krank zu sein ist schrecklich, es raubt Einem alle Freudigkeit des Lebens. Von mir kann ich Ihnen Gott sey Dank, doch nur von Leiden, nicht Krankheit, berichten, da muß man in meinem Alter schon dankbar sein! freilich hindern sie mich an Vielem, aber nicht an der Ausübung meiner Kunst – das ist ein Glück für mich. Wir werden nun hier wohl bis 15 Septbr. bleiben, dann nach Heiden oder Baden. Ich kann mir Sie gar nicht anders als in der „Idylle“ denken, freue mich aber |3| herzlich, daß Sie mit Ihrem Tausche zufrieden sind. Am Ende bleiben Sie nun später bei diesem Hause, oder nicht? ein Glück, daß man Ihnen das Scharlach nicht verheimlicht hat, was ja auch hätte passieren können! –
Wir haben diesen Sommer die Freude Eugenie mit zu uns zu haben; es geht ihr sehr viel besser, als vor’m Jahr, aber, eine zarte Pflanze bleibt sie immer. In England hat sie, trotzdem, einen |4| schönen Wirkungskreis sich geschaffen, worüber wir glücklich sind, da er sie ganz ausfüllt.
Sie rücken wohl auch erst im Octbr. wieder in Wien ein? so wie wir in Frankfurt, wo ich mich auf die Thätigkeit freue. Ihre liebe Schwester ist so reizend lieb zu Julie, wie sollen wir ihr nur genug danken? –
Nun leben Sie wohl, liebe, beste Frau Franz, alle guten Wünsche für Sie und Ihre theueren Kinder von Ihrer
treu ergebenen
Clara Schumann.
Marie und Eugenie grüßen aufs herzlichste.
[Umschlag]
Frau
Dr Anna Franz
aus Wien
Berchtesgaden
Rosspointlehen

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Interlaken
  Empfänger: Franz, Anna geb. Wittgenstein (478)
  Empfangsort: Berchtesgaden
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 4
Briefwechsel Clara Schumanns mit Maria und Richard Fellinger, Anna Franz geb. Wittgenstein, Max Kalbeck und anderen Korrespondenten in Österreich / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Anselm Eber und Thomas Synofzik / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-015-5
490f.

  Standort/Quelle:*) A-Wn, s: F103.Franz 73 Mus
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.