15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 13812 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 14.08.1895
 

Interlaken d. 14 Aug 1895.
Lieber Herr Bendemann,
es ist mir so, als müßte ich den Gruß, den ich sonst der theueren Mutter zum 16ten sandte, heute an Sie richten. Ich möchte, daß Sie wüßten, wie ich Ihrer an diesem Tage so warm gedenken werde. Ach, wer hätte gedacht, daß die geliebte Mutter diesen Tag nicht mehr erleben würde! ich kann es noch immer nicht fassen, daß wir sie verloren für immer!
Ich fühle meine Worte so arm für das, was ich empfinde, das Herz blutet mir in dem Gedanken an sie, die treueste, liebevollste Freundin!
Sein Sie und die liebe Frau aufs innigste gegrüßt
von
Ihrer
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Interlaken
  Empfänger: Bendemann, Felix (175)
  Empfangsort:
  SBE: II.6, S. 528f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.