19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 1765 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 14.12.1853
 

Geehrter Herr,

Ihr Brief hat eine weitere Reise gemacht, als er vielleicht dachte. Wir sind beinahe 3 Wochen in Holland in einem sehr regen Musikleben und überall mit vieler Freude bewillkommt, ja mit vielen Ehren. Meine Musik scheint hier hemischer zu sein, als im eigenen Vaterlande. Dies nur beiläufig.

Die Orchesterstimmen sind noch in Hamburg. Ich gebe Ihnen die Vollmacht, sie sich dort ausliefern zu lassen. Nun ist freilich Hr. Barbieri nicht mehr dort, sondern in Bremen, so viel ich weiß. Es wäre das Beste, daß Sie gleichzeitig an Hrn. Barbieri und die Direction des Hamburger Stadttheaters schrieben. Die Partitur ist nicht dabei; ich kann Ihnen aber die meinige von Düsseldorf schicken. Und doch auch nicht, wie mir eben einfällt. Denn wir kommen erst den 22sten December in Düsseldorf an. Was ist da zu machen? - Schreiben Sie mir denn nach Düsseldorf, um zu erfahren, was Sie in der Sache beschließen.


Ihr ergebender R. Schumann.

Da kömmt mir noch ein guter Gedanke bei. Ich werde nach Düsseldorf von hier aus schreiben, daß man die Partitur aus meiner bibliothek aussucht und sie Ihnen zuschickt.

  Absender: Schumann, Robert (1455)
  Absendeort: Amsterdam
  Empfänger: Schmidt, Gustav (2857)
  Empfangsort:
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.