15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 1859 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 10.07.1840
 

Leipzig, den 10ten Juli 1840.
Verehrtester Herr,
In lebhafter Theilnahme für Ihr schönes Talent wünschte ich gern es zu allgemeiner Anerkennung zu bringen. Es würde mich freuen, für die nächste die 11ten Beilage ein vierstimmiges Lied (für Männerstimmen), oder auch für die 12te ein Lied für eine einzige Stimme von Ihrer Hand zu erhalten. Vielleicht haben Sie etwas Ihnen besonders Liebes bereit. Seitdem Sie nicht von mir gehört – durch meine Schuld, die indeß in besonderen bewegten Verhältnissen wie in öfterer Arbeitsüberhäufung eine Entschuldigung bei Ihnen finden wird –, habe auch ich viel für Gesang geschrieben. Vielleicht bekommen Sie zufällig meinen Liederkreis v. Heine in die Hände, den ich Ihrer freundlichen Durchsicht empfehle.
In der Hoffnung, bald das Erfreulichste von Ihnen zu hören,
Ihr
ergebenster
Robert Schumann

[BV-A, Nr. 678:] Durch Klara. Um 1 vierstimmiges Lied für die 11te, oder auch ein 1stimmiges für die 12te gebeten.

  Absender: Schumann, Robert (1455)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Stern, Julius (1546)
  Empfangsort:
  SBE: II.17, S. 653f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.