23.11.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 21684 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 03.08.1887
 

Franzensbad d. 3 Aug. 1887. Loimann’s Badehaus.
Liebes Fräulein,
das ist ja nett, daß Sie zur Regina kommen. Wir werden uns, hoffe ich, jetzt öfter u. leichter sehen, und Ihre liebe Freundin wird die bequeme Lage wohltuend empfinden. Wie’s im Hause ist, weiß ich freilich nicht! -
Leider können wir erst am Montag d. 8ten hier abreisen, also erst Dienstag Abend i. Berchtesg. sein. Nun wollten wir am Abend noch hinauf, aber Herzogenbergs bitten so sehr, daß wir sie besuchen. Sie wissen wohl, Er ist recht krank! –
Wir müssen also die Nacht in B. bleiben, anderen Tags Mittags zu H. und kommen erst Abends zur Moritz. Wollen Sie ihr nun sagen, daß sie uns den Wagen Nachmittags 5 Uhr nach dem Königsee zu Herzogenbergs schickt, den Ochsenwagen für die Koffer aber an die Post, wo wir Alles zurücklassen. – Noch eine Bitte, wenn Sie doch ein paar Tage i. B. sind: wollen Sie sich einmal umsehen, ob Sie etwa ein Pianino zu miethen bekommen könnten f. mich? wenn es auch nicht gut ist, freilich zu schlecht darf es auch nicht sein!
Wir werden nur kurz diesmalbis Ende Aug. oben bleiben, daher kann ich das Pianino, sollten Sie eines finden, nur per Woche miethen. Ich fürchte, es wird vergeblich sein. Dann noch Eines: wären Sie so freundlich einen Gang zu der sehr lieben Frau Dr Franz zu gehen, u. ihr zu sagen, daß wir Dienstag Abend kommen sie wohnt Reichenhaller Straße „Idylle.“ Vielleicht weiß Diese auch, wo man etwa ein Pianino findet.
Wir waren das letzte Mal recht schlecht i. d. Post logirt – könnten Sie einmal m. d. Wirth sprechen, ob er uns nicht 2 ordentliche Zimmer, jedes mit einem Bett, für Dienstag Abend reserviren könnte? Bellevue ist wohl besser, aber so weit, u. recht unbequem gelegen. Marie sagt eben,
wir hätten mit 1 Zimmer m. 2 Betten genug, das finde ich auch, wenn das nur ein gutes ist.
Jetzt habe ich Ihnen genug aufgetragen, und sende nur noch freundlichste Grüße Ihnen Beiden Lieben! Ihre alte
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Franzensbad
  Empfänger: Wendt, Mathilde (1688)
  Empfangsort:
  SBE: II.14, S. 150ff.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.