19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 2554 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 09.03.1853
 

Hochgeehrter Herr!

Indem wir Sie benachrichtigen, daß die zweite Lieferung der Werke Bachs gedruckt und soeben in der Versendung begriffen ist, machen wir Ihnen über die zunächst in Angriff genommenen Publikationen Mittheilung. In dem Wunsche, daß die nächste Lieferung vorwiegend Werke für das Clavier enthalten möge, war beschlossen worden, wenigstens den ersten Theil des wohltemperirten Claviers herauszugeben. Es ergab sich aber, daß die Herbeischaffung und Verarbeitung des Materials so schwierig und zeitraubend ist, daß nicht mit Sicherheit die Vollendung in diesem Jahre zugesagt werden konnte. Um nun dieser Ungewißheit zu entgehen, zugleich auch, um womöglich die Herausgabe des ganzen wohltemperirten Claviers in einer Jahreslieferung zu erreichen, ist davon abgesehen worden, den ersten Theil desselben in diesem Jahre zu publiciren; die Bearbeitung desselben aber wird von Musik-Director Hauptmann unausgesetzt gefördert werden und die baldmöglichste Herausgabe bleibt nach wie vor im Plan des Directoriums. Für dieses Jahr sollen an die Stelle desselben die vier Theile der Clavierübungen und des musikalischen Opfer treten, welche Organist Becker nach den Originalen Bachs herausgeben wird. Da aber bei dem jetzigen Stande der Gesellschaft diese Compositionen keine vollständige Lieferung ausmachen werden, beabsichtigt das Directorium ihnen ein Heft lateinischer Kirchenmusik Bachs beizugeben, welches kleine Messen, einzelne Sanctus, das Magnificat enthalten und nach den Autographen von Musikdir. Hauptmann herausgegeben werden wird. Zugleich ist Vorsorge getroffen, daß für die nächsten Jahre außer dem wohltemperirten Clavier mehrere Gesangscompositionen verschiedener Art soweit zur Herausgabe vorbereitet wurden, daß Verzögerungen, wie sie bis jetzt leider nicht haben vermieden werden können, nicht wieder werden eintreten können. Da Hr. Prof. Moscheles in einem Schreiben vom 28. Febr. leider seinen Austritt aus dem Directorium angezeigt hat, so wird von den Mitgliedern des Ausschußes, wie des Directoriums ein neues Mitglied an seine Stelle in’s Directorium zu wählen sein, welches statutenmäßig Mitglied der Gesellschaft, Musiker von Fach und in Leipzig wohnhaft sein muß. Wir geben daher angefügt ein Verzeichnis derjenigen Mitglieder der Gesellschaft, welche diesen Anforderungen entsprechen, und ersuchen, den beiliegenden Wahlzettel ausgefüllt im Laufe dies. Mon. an uns einzusenden.

Leipzig, am 9. März 1853.

Das Directorium der Bach-Gesellschaft.

______ __________
Verzeichniß \
der Mitglieder der Bach-Gesellschaft /
welche Musiker von Fach und in Leipzig wohnhaft sind.
Herr Albrecht G. A., Musiklehrer. │ Herr Enke, H., Musiklehrer │Herr Radecke, K. Chordirektor.
“ Behr, H., Opernsänger. │ ” Geißler, E. F. A., Organist │ “ Richter, E. F., Musikdir. u. Organist
“ David, Ferd., Concertmeister A.│“ Grabau, A. Tonkünstler │ “ Rietz, Jul., Kapellmeister. A.
“ Dreyschock, R., Concertmeister│ “ Langer, H. Organist u. Mus.-Dir.│ “ Schellenberg, Herm., Organist. A.
(A. = Ausschussmitglieder.)


[BV-E, Nr. 4657:] Bachgesellschaft [Versand:] fr. [beantwortet:] +

  Absender: Bachgesellschaft, Direktorium (126)
  Absender-Institution: Bachgesellschaft
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (15143)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
500-503
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.