25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 3701
Geschrieben am: Dienstag 15.02.1848
 

Verehrtester Herr Doctor
Ich befinde mich in einer augenblicklichen Verlegenheit um eine Summe von 30 Thlrn. – welche mir zu einer dringenden Zahlung fehlt, da eine mir rechtskräftig zuerkannte Forderung von 400 Thlrn. noch nicht einge¬gangen, u mehre seit Neujahr fällige Honorare bisher mir ausgeblieben sind. Meine näheren Bekannten sind für den Moment nicht im Stande, mir auszuhelfen, u in meiner journalistischen Stellung muß ich unbedingt An¬stand nehmen, gewisse Leute, die mir vielleicht gern diesen Dienst erwie¬sen, darum anzugehen, da diese leicht daraus eine Verbindlichkeit folgern könnten, welche meine Unabhängigkeit gefährdete – Sie erkennen leicht, was ich meine.
Wenn ich mir nun erlaube, an Sie, hochverehrtester Herr Doctor, mit der – ich fühle es wohl – unbescheidenen Anfrage u Bitte mich zu wenden, ob es Ihnen vielleicht möglich u genehm wäre, mir jene kleine Summe als ein Darlehn auf vier Wochen vorzustrecken: so geschieht das, weil ich das vollste u unbedingteste Vertrauen zu Ihrer Discretion haben darf, u Sie vielleicht doch in etwas wenigstens meine Verhältnisse kennen.
Verzeihen Sie mir in gewohnter Freundlichkeit diese Unbescheiden¬heit, u die daran sich knüpfende ergebenste Bitte, wenn nicht durch Ue¬berbr. d., so doch – falls es möglich – noch heute Ihre gef. Antwort mir zugehen zu lassen, da ich bis morgen Früh eine Zahlung zu leisten habe. Ich würde Ihnen für die erwünschte freundliche Gewährung jener erge-bensten Bitte außerordentlich dankbar verbunden sein, u habe die Ehre, stets mit vollkommenster Hochachtung zu sein
Ihr
gz ergbstr
Dr. J. Schladebach
V. h. 15. Febr. 48.
Dippoldiswalder Platz 8. III.

  Absender: Schladebach, Julius (1345)
  Absendeort: Dresden
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 22
Robert und Clara Schumann im Briefwechsel mit Korrespondenten in Dresden / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Carlos Lozano Fernandez und Renate Brunner / Dohr / Erschienen: 2021
ISBN: 978-3-86846-032-2
218 f.

  Standort/Quelle:*) PL-Kj, Korespondencja Schumanna, Bd. 19 Nr. 3449
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.