19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 5382 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 12.12.1843
 

P. P.
Eine löbl. Redaction ersuche ich nachstehende wenige Zeilen gefälligst aufzunehmen.
Hochachtungsvoll p.
G. A. Henkel,
Seminarlehrer.

Fulda, d 12 Dez. 43.

Fulda. Der in voller Kraft und in der Blüte der Jahre uns durch den Tod entrissene wackre Contrabassist Christian Kunze, gab Veranlassung daß zu Gunsten seiner Hinterbliebenen am 4 Nov. ein Concert veranstaltet wurde, in welchem leider die Gewandtheit und der markvolle Ton des Verblichenen nur zu fühlbar vermißt wurde. Indem Referent demselben in diesen wenigen Zeilen den letzten Tribut der Anerkennung seiner mannigfachen Verdienste um das hiesige Orchester aus vollster Ueberzeugung zollt; kann er nicht unterlassen des Interessantesten im betreffenden Programme Erwähnung zu thun. Zuerst hörten wir Beethovens D dur Symphonie, und zwar, wie billig, ohne Unterbrechung der einzelnen Sätze. Sie zu loben, hieße Eulen nach Athen tragen. Dieselbe enthält vier mächtige Säulen zu dem Tempel des Ruhmes|2|unsres hohen Meisters, welcher so lange von andächtigen Gläubigen gefüllt seyn wird, als Menschenherzen pulsiren. Hierauf folgte ein Duett für Sopran und Alt von O. Nicolai. Der Letztere darf den beiden hochherzigen Damen, Frau Obergerichtsrath v. Schenk zu Schweinsberg u. Fräulein Mathilde Osterwald, welche für diesen milden Zweck, ohne alle Wiederrede bereitwillig ihre schönen Stimmen im Wettkampfe ertönen ließen, für sein nur in solcher Weise apotheosirtes Machwerk in der That dankbar seyn. Ferner verdient noch lobende Erwähnung das schöne und tief gefühlte Clavierspiel des H. Heinrich Henkel, welcher in eine freie Phantasie sehr sinnig die düst’re Weise: steh’ ich in finst’rer Mitternacht p <zum Schluße> einwebte und mit einigen pikanten Veränderungen aus dem Stegreife beschloß.|3|Das Ganze endete mit der charakteristischen Ouvertüre: die Hussiten vor Naumburg von A. André. Die Direction hatte H. H. Henkel übernommen, und so ruhmvoll als würdig durchgeführt. – Ref. war abgehalten dem am 20 desselb. von den Brüdern Mollenhauer aus Erfurt veranstalteten Concerte für Violin und Violoncello beizuwohnen; jedoch hat er von denselben nur Löbliches vernommen.
Musarios.
[

  Absender: Henkel, Georg Andreas (659)
  Absendeort: Fulda
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 16
Robert und Clara Schumanns mit Bernhard Scholz und anderen Korrespondenten in Frankfurt am Main / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Anselm Eber / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-027-8
571f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.