15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 5465 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 25.06.1844
 

Geehrtester Herr u. Freund,
H. Wieck theilte mir mit, daß Sie Leipzig künftigen Winter längere Zeit verlassen werden u. deßhalb geneigt sind, mir Ihre Zeitschrift käuflich zu überlassen. Mir ist Ihr Vorschlag angenehm; ich nehme denselben an u werde morgen oder übermorgen nach Leipzig kommen, um Näheres mit Ihnen zu besprechen. Da ich durch meine Vorlesungen mancherlei Manuscript in Bereitschaft habe, so bedarf es für mich keiner Vorbereitungen, als nur, mit dem Geschäftsgang mich bekannt zu machen. Ich werde künftigen Winter in Leipzig lesen u bin deshalb genöthigt, meine Wohnung schon in einigen Monaten dort zu nehmen. Dieß paßt recht gut zu der Übernahme Ihrer Zeitschrift; ich kann mich auch während Ihrer Anwesenheit einrichten u mit allen Details bekannt machen. Mündlich mehr.
Mit freundschaftlicher Hochachtung
Franz Brendel.

Dresden den 25t. Juni.

  Absender: Brendel, Franz (261)
  Absendeort: Dresden
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  SBE: II.5, S. 224f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.