19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 9110 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 29.12.1859
 

Berlin d. 29 Dec. 1859.

Liebe, verehrte Freundin,

zürnen Sie mir, daß ich Sie in Leipzig nicht besuchte? bitte, thuen Sie es nicht, ich verdiene es wahrhaftig nicht, denn jeden Tag ging ich mit dem festen Vorsatz es zu thuen aus, und verspätete mich jedes Mal in der Stadt, dann schoß ich nur so bei Ihren Fenstern vorüber, so mit sehnsüchtigem Blicke hinauf – den konnten Sie freilich nicht sehen, kaum ahnden, aber es war so, glauben Sie es mir. Wie innig habe ich’s bedauert, daß Sie nun auch gerade dann krank sein mußten! –
Ich hoffe, Sie sind es jetzt nicht mehr, und, waren Sie mir bös, bitte, so werden Sie mir im neuen Jahre wieder gut – Sie verschwenden Ihre Güte und Nachsicht gewiß an keine Unwürdige.
Gott schütze Sie im neuen Jahre, und erhalte mir Ihre Freundschaft.
Von ganzem Herzen
Ihre
ergb
Clara Schumann.

[Umschlag]
Frau
Ernestine Platzmann.
Leipzig.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Platzmann, Ernestine, geb. Preußer (14912)
  Empfangsort: Leipzig
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 15
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit den Familien Voigt, Preußer, Herzogenberg und anderen Korrespondenten in Leipzig / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller, Ekaterina Smyka / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2016
ISBN: 978-3-86846-026-1
293
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.