19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10077 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 29.11.1870
 

Berlin d. 29 Nov. 1870
Geehrter Herr Doctor,
so eben erhalte ich Ihre Trauer-Nachricht, die mich so bestürtzt, daß ich es mir nicht versagen kann, Ihnen mit einigen Worten meine tiefste Theilnahme auszusprechen. Kannte ich Ihre liebe Frau Gemahlin auch nicht |2| näher, so sah ich sie doch nie ohne die entschiedenste Sympathie und Hochschätzung für sie zu empfinden.
Welch ein Verlust für Sie! wie schmerzvoll die treueste Lebensgefährtin verloren zu haben! nur wer Gleiches erlebt, kann solchen Schmerz nachempfinden. Daß ich es |3| thue, möchten Sie überzeugt sein, und wie ich von ganzem Herzen wünsche, daß Ihre Berufstätigkeit Sie Krafft finden lassen möge, das Schwere zu tragen.
Ihre
ergeb.
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Anonymer Herr [Doctor ?] (13861)
  Empfangsort:
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.