25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10490
Geschrieben am: Samstag 28.02.1874
 

Berlin, den 28. Februar 1874.

Lieber geehrter Herr Ebner!

Haben Sie Dank für Ihre freundliche Mitteilung, und nehmen Sie mit Ihrer lieben Frau meine und meiner Töchter herzlichste Glückwünsche. Wie reizend, dass die Brüder nun ein Schwesterchen haben! Möge es Ihrer lieben Frau fort gut gehen, und sie recht bald wieder ganz genesen. Nächsten Winter haben wir vielleicht mal wieder die Freude, Sie in Wien zu begrüssen! Von Herzen zeichne ich mich Ihnen und Ihrer lieben Frau ergeben
Clara Schumann

Bitte Ihrer Schwägerin auch herzlichen Gruss von uns zu sagen. Natürlich grüssen meine Töchter aufs wärmste Ihre Frau.
Überlieferung:

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Ebner, Edward (14012)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 4
Briefwechsel Clara Schumanns mit Maria und Richard Fellinger, Anna Franz geb. Wittgenstein, Max Kalbeck und anderen Korrespondenten in Österreich / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Anselm Eber und Thomas Synofzik / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-015-5
124

  Standort/Quelle:*) unbekannt
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.