19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10541 Brieftext


Geschrieben am: Montag 25.08.1873
 

Baden-Baden Lichtenthal 14 d. 25 Aug 1873
Verehrter Freund,
ich konnte Ihre so freundlichen Zeilen nicht früher beantworten, weil ich in Bonn keinen Augenblick der Ruhe fand, und auch hier in den ersten Tagen nicht.
Ich möchte Sie nun bitten uns doch den neuen Stich des Sposalizio’s von Stange zu verschaffen, wenn wir auch länger warten müssen – das schadet nichts. Ich bitte Sie nur Dasselbe, sobald es zu haben ist einrahmen und direct an meinen Sohn per Adr. Hrn. Ferdinand Schumann, Berlin Tempelherrngasse Nro 8 Parterre, senden zu lassen, und mir dann direct die Rechnung die ich sogleich berichtigen werde.
Wegen Ihres Textes habe ich mit Herrn Brahms gesprochen, und frug mich Derselbe ob er ihn nicht ’mal kennen lernen könnte, und ob Sie sich entschließen würden ihn ihm zur Ansicht zu schicken? seine Adresse ist: Herrn Johannes Brahms, Tutzing am Starenberger See bei München, Adresse: Herrn Amtmann.
Wie schön, daß Ihnen Ihr neues Heim so wohl behagt! so ein schönes Stükchen Erde sein zu nennen ist ein wohlthuendes Gefühl. Leider werde ich doch mein Heim einstweilen ’mal bis ich einen Ersatz gefunden, aufgeben müssen – ich hoffe es währt nicht zu lange daß ich ein Anderes finde.
Seyen Sie Alle aufs herzlichste beglückwünscht und erhalten Ihre Freundschaft
Ihrer
treu ergeb
Clara Schumann.
Es kommt bei der Wahl des Rahmens nicht auf einen Thaler mehr an, aber ich möchte f. d. Bild nicht über 25 rh gehen.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Baden-Baden
  Empfänger: Hübner, Julius und Pauline (2459)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 6
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Eduard Bendemann, Julius Hübner, Johann Peter Lyser und anderen Dresdner Künstlern / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Renate Brunner, Michael Heinemann, Irmgard Knechtges-Obrecht, Klaus Martin Kopitz und Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-017-9
614f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.