25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10583
Geschrieben am: Montag 22.12.1873
 

Berlin d. 22 Dec. 1873.
Lieber Herr Müller
Sie erhalten hierbei eine kleine Weihnachtsgabe in dem temp. Clavier von Bach (andere Ausgabe als Sie haben) und Symphonien oder Inventionen. Ich hoffe Ihnen eine kleine Freude damit zu machen und Sie zu fleißi¬gem Studium anzuspornen, namentlich zur Gewissenhaftigkeit. Bedeu¬tendes in der Kunst wird nur durch höchste Gewissenhaftigkeit erreicht, und für |2| junge, begabte Talente ist dies besonders schwer, sie halten leicht für unwichtig, ohne das schließlich doch keine Vollendung möglich ist. Sie müßen sehr auf Ihre Technik Acht haben, und daß Sie nicht auf-heben, denn dies fiel mir besonders auf, als ich Sie neulich hörte. Nun, Sie sind in guten Händen und hoffe ich bald mich von Ihren Fortschritten wieder zu überzeugen.
Indem ich Sie schönstens |3| grüße und Ihnen das Beste wünsche bin ich
Ihre
aufrichtige
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Müller-Reuter, Theodor (2667)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 22
Robert und Clara Schumann im Briefwechsel mit Korrespondenten in Dresden / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Carlos Lozano Fernandez und Renate Brunner / Dohr / Erschienen: 2021
ISBN: 978-3-86846-032-2
1415 f.

  Standort/Quelle:*) D-Dl, s: Mscr. Dresd. App. 2551,134
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.