19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10648 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 18.12.1874
 

Berlin d. 18 Dec 1874.
Liebe Frau Hübner
ich komme doch wieder an Ihre Güte appellierend wegen der Stollen.
Ich möchte einen großen Stollen mit Allem drinnen an Frau Pfarrer Schwarz, spätestens am 20ten abgeschickt haben, Preis 1 rh 20 sgr dann Einer an mich zu 1 rh 15 sgr Diese aber recht fein und saftig da kommt es nur auf die Feinheit an, nicht auf die Größe. Adresse an mich, in den Zelten 11. Erinnern Sie bitte dabei, daß ja die Nummer nicht falsch angegeben wird, sonst muß ich sie weit holen lassen. Diese wünschte ich bis 23ten zu haben.
Rechnung für Alles an mich. Bitte auch daß Alles frankirt geschickt wird zu erwähnen.
Lange hörte ich nichts von Ihnen Allen? Recht herzliche Wünsche und Grüße sende ich Ihnen Allen – möge Ihnen ein möglichst heiteres Fest beschieden sein! innigst wünscht dies
Ihre
treu ergeb
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Hübner, Julius und Pauline (2459)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 6
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Eduard Bendemann, Julius Hübner, Johann Peter Lyser und anderen Dresdner Künstlern / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Renate Brunner, Michael Heinemann, Irmgard Knechtges-Obrecht, Klaus Martin Kopitz und Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-017-9
624
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.