23.01.2024

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10712
Geschrieben am: Donnerstag 23.09.1875
 

Baden-Baden d. 23 Septbr 1875

Liebes Fräulein Marie

so eben erhalte ich von Eugenie aus Stuttgart Ihre Adresse und eile um Ihnen meinen innigsten Dank zu senden für Ihre lieben Zeilen und das reizende Geschenk! Wie sehr haben Sie mich überrascht durch Beides! aber welche |2| Mühe und Zeit haben Sie an das schöne Kissen gewandt! sollte ich darüber nicht ein wenig zanken? die kostbare Zeit! – Ich werde sofort das Kissen einweihen – wir rüsten jetzt wieder zur Abreise. Die Kinder kommen schon Anfang Octbr. nach Berlin, ich erst am 11ten Octbr. Eugenie schreibt Ihnen gewiß alles Nähere, auch |3| die Hochschulangelegenheit, so daß ich Ihnen im Uebrigen nichts zu erzählen habe, und somit Ihnen nur noch die Hand drücke als Ihre von Herzen ergeb
Clara Schumann.

An die theuere Betty das Innigste von mir, auch Frau Ebner schönen Gruß, wenn Sie sie sehen sollten.
|4| Ich hoffe Sie in Berlin, wenn ich zurückkehre zu finden?

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort:
Empfänger: Fillunger, Marie (2260)
  Empfangsort: Wien
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 4
Briefwechsel Clara Schumanns mit Maria und Richard Fellinger, Anna Franz geb. Wittgenstein, Max Kalbeck und anderen Korrespondenten in Österreich / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Anselm Eber und Thomas Synofzik / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-015-5
342f.

  Standort/Quelle:*) US-HA, New Hampshire, s:
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 

Fehlerbeschreibung*





Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.