19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10756 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 22.02.1876
 

Berlin d. 22 Fbr 1876.
Noch einen Dankesgruß, liebe Frau Hübner Ihnen und Ihrem lieben Manne für Ihre so freundliche Aufnahme wieder. Möge unser Besuch Ihnen nur nicht zu viel Unruhe gebracht haben! –
Gestern habe ich recht Ihres Mannes gedacht und mich des schönen Sonnenscheins für ihn ganz besonders erfreut. Hoffentlich ist die Feier ganz nach Wunsch verlaufen! ich hätte Frau Rietschel so gern thelegraphirt aber die Scheu ihr doch so wenig bekannt zu sein, hielt mich zurück. Sollten Sie sie ’mal sehen so sagen Sie ihr bitte, von meiner herzlichen Theilnahme und Freude an der erhebenden Feier – für Angehörige Solche zu erleben ist doch immer sehr selten.
Herzlichen Händedruck liebe verehrte Freundin Ihnen und Ihrem theueren Manne
von
Ihrer
ergeb
Clara Schumann

Marie sendet ihre angelegentlichsten Grüße
Schönsten Gruß auch Ihrem Herrn Sohne.
Ich habe ein Wort an Frau Souchay geschrieben vielleicht erfahren Sie zufällig ob sie meine Zeilen erhalten

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Hübner, Julius und Pauline (2459)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 6
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Eduard Bendemann, Julius Hübner, Johann Peter Lyser und anderen Dresdner Künstlern / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Renate Brunner, Michael Heinemann, Irmgard Knechtges-Obrecht, Klaus Martin Kopitz und Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-017-9
628f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.