19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10886 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 25.04.1877
 

Berlin d. 25 April 1877. 11, in den Zelten.

Liebe, theuere Lady Thompson,
ich komme heute wieder mal mit einer Bitte an Sie. Ein Herr Arendt, Lehrer in den Sprachen und Wissenschaften, der mir hier von der Familie Mendelssohn auf das wärmste empfohlen ist, geht |2| auf 5 Monate nach England um die englische Sprache vollkommen zu lernen. Er will später hier in Berlin eine Pension für junge Damen errichten, wobei er denn auch sehr auf Engländerinnen rechnet, und gerne Bekanntschaften in London anknüpfen möchte. Zugleich würde er gern einige Stunden in deutscher |3| Sprache, Latein, Griechisch geben, wenn es sich so machte – darauf angewiesen ist er nicht. Er soll aber ein vortrefflicher Lehrer sein. Ich weiss, Sie nützen ihm gewiss gern, wenn Sie es können, und bin ich Ihnen sehr dankbar, liebe verehrte Lady Thompson.
Wie leid war es uns, daß wir Sie nicht mehr sehen konnten! und wie |4| oft denke ich an Ihr Leiden, möchte so gern rathen können, helfen wenns möglich wäre. Sollten Sie sich für Kiel entschliessen so würde ich Ihnen gern besorgen was Sie mir auftragen – von Mitte Juni bis Mitte Juli hoffe ich selbst dort zu sein.
Leben Sie wohl, theuerste Freundin, und gedenken Sie zuweilen Ihrer alt ergebenen
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Thompson, Kate, geb. Loder (1584)
  Empfangsort:
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.