19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10912 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 21.01.1877
 

d. 21 Jan. 77.
Verehrter Herr
gern kommen wir am Sonntag, und gern spiele ich was Sie wollen, aber, wissen muß ich, was für ein Instrument Sie haben werden? Ihrer Äußerung nach muß ich annehmen, daß Sie ein Anderes haben als früher? spielt es sich leicht so ist Alles gut, aber die Bechsteins z. B. spielen sich meist so schwer, daß ich nur wenig darauf spielen kann ohne Gefahr mich zu übermüden. Ihre liebe Frau sagt mir wohl ein Wort hierauf. Ich bleibe jetzt ruhig hier und, sollte sie mir die Freude ihres Besuches zu einer Besprechung machen wollen, so findet sie mich stets von 5–6 Uhr auch bis 7 Uhr, und, weiß ich es vorher, auch Vormittags von 1–3 Uhr.
Mit herzlichstem Gruße Ihre
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
Absender-Institution: Berlin
  Absendeort:
  Empfänger: Schöne, Richard (1395)
Empfangsort: Berlin
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 18
Briefwechsel Clara Schumanns mit Korrespondenten in Berlin 1856 bis 1896 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Eva Katharina Klein und Thomas Synofzik / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-055-1
514f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.