19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10961 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 17.11.1877
 

Basel, 17 Nov. 1877

Geehrter Herr Limburger,

Herr Brahms schreibt mir, daß er seine neue Symphonie in Leipzig zu dirigiren<,> aufgefordert sei und stellt mir frei zu bestimmen wenn es mir am Passendsten wäre. Für mich ist sowohl der 6t als 17t Januar (die beiden Daten von denen Brahms spricht) ganz gleich und so bitte ich Sie nach eigenem Ermessen einen der beiden zu wählen und es Brahms dann mitzutheilen. In dem Concerte in welchem ich spiele, hätte ich die Symphonie nicht gern, da mir dann die rechte Muße zum Genießen fehlt. Sobald diese Angelegenheit entschieden ist, bitte ich Sie, es mir mitzutheilen, Ad. Berlin, wo ich vom 25t d. M. an, wieder zu sein gedenke. Meine Karte von gestern haben Sie wohl erhalten und so hätte ich nur noch freundlichen Gruß beizufügen.
Ihre ergebne
Clara Schumann

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Basel
  Empfänger: Limburger, Bernhard (952)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
124f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.