15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11063 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 19.09.1878
 

Frankfurth d. 19/9 1878.
Liebste Frau Berna
ich möchte nicht nach Hamburg gehen, ohne Ihnen noch ein Dankeswort gesandt zu haben – Sie haben uns wieder so freundlich aufgenommen, so viel Nachsicht mit meiner trüben Stimmung gehabt! ich konnte Ihnen diesmal weniger denn je etwas bieten! –
Es steht sehr traurig – wir waren gestern bei Felix und fanden ihn elender als in Baden. Der Doctor hofft wenig. Eug. bleibt noch bei ihm, da er selbst es so sehr wünscht. Marie hat furchtbar noch zu thuen, ist auch sehr herunter, und nun kommt die Reise nach Hamburg und Niemand ist, der mich begleiten könnte! Marie will mich nicht allein reisen lassen, ich weiß aber nicht, wie es werden soll im Haus, wenn sie jetzt fortgeht. So haben wir denn immer der Unruhe neben dem Kummer recht viel.
Leben Sie wohl, grüßen Sie Ihre Gäste von mir, und Betty vor Allen.
In der Hoffnung Sie recht bald nach meiner Rückkehr zu sehen
Ihre
von Herzen ergb
Cl. Sch.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Oriola, Marie von, geb. Christ, verh. Berna (2699)
  Empfangsort:
  SBE: II.12, S. 488f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.