15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11291 Brieftext


Geschrieben am: 24.02.1883
 

Frankf. a/m d. 24/2 83
Lieber Levi,
es drängt mich Ihnen ein Wort der Theilname [sic] zu senden. Gehen wir auch leider was Wagner betrifft auseinander, so weiß ich doch, was Er Ihnen war, und fühle herzlich mit Ihnen das Leid, das Sie betroffen. Ich höre Sie haben Wagner noch in Venedig besucht, das wird Ihnen jetzt ein tröstlicher Gedanke sein.
Möchten Sie an dem Verluste nicht zu schwer tragen, Ihre Thätigkeit, die Kunst, wird Ihnen gewiß treue Helferin sein.
Sagen Sie mir bald einmal ein Wort, wie es Ihnen geht. Es verlangt danach aufrichtig
Ihre
altergebene
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absender-Institution:
  Absender Ort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Levi, Hermann (941)
  Empfänger-Institution:
  Empfänger Ort:
  SBE: II.5, S. 866
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.