19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11385 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 31.12.1880
 

Frankfurt a/m d 31t Dez 1880

Geehrter Herr Limburger,

könnten Sie denn nicht einmal einen Tenoristen brauchen, der sehr hübsch, bes. Lieder reizend singt? – Er heißt R. v. Zur Mühlen, u. wohnt in Frankfurt Klüberstraße No. 14. – Er fängt eben erst an zu reisen und hat noch wenig Verbindungen, daher ich ihm so gern behülflich sein möchte. – Ich weiß nicht ob ich Ihnen das Programm für die Quartettsoiree mittheilte: ich dachte an die Sonate mit Violine von Brahms (mit Röntgen) u. die Symphonischen Etüden Op. 13. v. Schumann. – Mit herzlichen Wünschen zum neuen Jahr für Sie und Ihre liebe Familie
Ihre
aufrichtig ergeb
Clara Schumann

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Limburger [Herr] (2601)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
143f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.