05.01.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11515
Geschrieben am: Donnerstag 04.05.1882
 

Frankfurt
D. 14 Mai 82
Myliusstrasse, 32.

Liebe Frau Fellinger

eine Bitte heute: Frau Franz hat mir eine Gyps-Statue des Beethov. Denkmal (in Bronze Farbe) geschickt, eine Dame sah es bei mir, und wünscht so sehr Dieselbe ihren Kindern zu schenken, zuvor aber den Preis und Adresse, wo man sie bestellen kann, zu wissen. |2| Natürlich kann ich Frau Franz nicht darum befragen, aber Sie oder Ihr lieber Mann könnte es vielleicht erfahren, und brauchten Sie mir nur auf Postcarte Preis u. Adresse zu notiren.
Hoffentlich geht es Ihnen Allen gut? auch bei uns ist Alles in der Reihe, ich sehr beschäfftigt, |3| daher das rein geschäftliche nur heute.
Mit den wärmsten Grüßen
Ihre
altergeb
Clara Schumann.

Für die Lieder Ihrer theueren Mutter hatte ich Ihnen noch nicht gedankt, u. |4| thue es hiermit von Herzen.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Fellinger, Familie (2254)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 4
Briefwechsel Clara Schumanns mit Maria und Richard Fellinger, Anna Franz geb. Wittgenstein, Max Kalbeck und anderen Korrespondenten in Österreich / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Anselm Eber und Thomas Synofzik / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-015-5
227f.

  Standort/Quelle:*) D-Zsch, s: 11762
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.