15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11604 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 12.12.1882
 

Frankf. a/m d. 12 Dec. 82
Ihre Königl Hoheit
entschuldigen gewiß freundlich, wenn ich mir die Anfrage erlaube, ob ich Ihnen in nächster Zeit ’mal einen kurzen Besuch machen dürfte? Sie können sich wohl denken, wie es mich verlangt Sie gerade jetzt ’mal zu sehen und Ihnen persönlich meine Theilname auszudrücken. Ich würde im Falle Ihrer freundlichen Erlaubniß im Laufe dieser Woche einmal kommen, wenn Sie mir nur sagen möchten welche Tage es Ihnen paßte – ich würde mir denn einen nicht gar zu kalten Tag heraus suchen. In der Hoffnung Sie, liebe verehrte Frau Landgräfin, sagen mir ein gütiges
„Ja“ bin ich, indem ich mich der theueren Prinzeß Elisabeth sehr empfehle
Ihrer
Königl Hoheit
warm ergebene
Clara Schumann

[Umschlag]
Ihrer Königl
Hoheit
Frau Landgräfin
Anna v. Hessen.
Schloß
Phillipsruhe
bei
Hanau.


[Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung der Kulturstiftung des Hauses Hessen]

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Anna, Landgräfin von Hessen (39)
  Empfangsort:
  SBE: II.12, S. 132f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.