25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11678
Geschrieben am: Dienstag 03.04.1883
 

Frankf. d. 3 April 83<8>

Liebe Frau Scholz

ein Dankeswort für Ihre lieben Zeilen neulich möchte ich Ihnen doch gern sagen. Ich wollte Sie aber besonders auch bitten, daß Sie, wenn Sie hierherkommen, uns wirklich betrachten wie alte Freunde und uns Ihnen auf irgend eine Art behülflich sein lassen. Die liebe Henny schafft fleißig, gestern war sie nur etwas niedergeschlagen, da die Räume klein und die Möbel groß sind. Aber, es wird sich Alles machen, man gewöhnt sich ja auch an Alles! Daß Ihr lieber Mann an seinem Geburtstag hier mit uns war, ohne uns etwas davon zu sagen hat uns sehr leid gethan – hätte er nicht annehmen sollen, daß wir uns gefreut hätten ihm unsere warmen Wünsche auszusprechen, und, konnte er nicht denken, daß es uns betrüben würde, erst hinterher es zu erfahren? Traurig, daß dem Tage ein so schmerzlicher folgt! so geht es im ganzen Leben, Freud’ und Leid gehen mit uns durchs Leben, das Eine hilft aber das Andre tragen! – Schönsten Gruß und auf baldiges Wiedersehen! –
Sollten Sie etwa ’mal herüber kommen wollen bevor Sie mit den Kindern kommen, dann wissen Sie, daß bei uns 2 Betten stehen, und ein herzliches Willkommen Ihnen sicher ist bei Ihrer alt ergebenen Cl. Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt a.M. ?]
  Empfänger: Scholz, Bernhard [Familie] (2867)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 16
Robert und Clara Schumanns mit Bernhard Scholz und anderen Korrespondenten in Frankfurt am Main / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Anselm Eber / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-027-8
124f.

  Standort/Quelle:*) D-DÜhh, s: 68.6451/146
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.