19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11885 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 29.11.1884
 

Frankfurt a/m 29 Nov. 1884.
Geehrter Herr!
Ihr freundliches Schreiben neulich hat mich u. meine Töchter sehr überrascht und möchte ich, obgleich ich eines Armleidens halber nicht eigenhändig schreiben kann, nicht länger säumen, Ihnen unsern herzlichsten Dank auszusprechen. Seit Jahren schon hatten wir den „Faust“ mit meines Mannes Notizen vermißt und die Wiedererlangung bereits aufgegeben. Ich sehe Ihrer gütigen Sendung, auch des Briefes, entgegen und wünschte nur, Sie gäben mir Gelegenheit Sie auch einmal mit Etwas zu erfreuen.
Ihrer lieben Frau Gruß erwidere ich von Herzen – vielleicht wird mir im Laufe des Winters noch Gelegenheit in Berlin meinen Dank nochmals persönlich auszusprechen.
Hochachtungsvoll
Ihre ergebene
Clara Schumann.

[Umschlag]
Herrn
Dr Julius Grosser
Redacteur u. Berliner Vertreter
des New-York Herald
Berlin W.
14a v. d. Heydtstrasse.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Grosser, Julius (2338)
  Empfangsort: Berlin
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 18
Briefwechsel Clara Schumanns mit Korrespondenten in Berlin 1856 bis 1896 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Eva Katharina Klein und Thomas Synofzik / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-055-1
102f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.