19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11891 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 25.12.1884
 

Frankfurt a/m d 25ten Dec 1884.

Geehrter Herr Limburger,

zu meinem großen Bedauern muß ich Ihnen mittheilen, daß mein Armleiden noch immer nicht gehoben ist, ich weder spielen noch schreiben kann, wie Sie sehen. <>Ich bin im Begriff auch hier, wo ich am 9ten Jan. zu spielen versprochen, abzusagen. – Gern möchte ich Ihnen aber meinen guten Willen zeigen und will Ihnen daher, so bald ich wieder ganz hergestellt bin Mittheilung machen. Vielleicht können Sie dann meine Mitwirkung in einem Ihrer späteren Concerte noch einrichten. Ich nehme hiermit Gelegenheit Ihnen mein Bedauern darüber auszudrücken, daß Einige, wie ich höre, geäußert, ich sei wegen Mißstimmung nicht zu dem Fest gekommen. Wer mich einigermaaßen kennt, <>weiß wohl, daß ich in allen Dingen stets offen bin, was ich auch besonders bei dieser Gelegenheit bewiesen habe. – Hätte ich nach Ihrem, meinem Wunsche so freundlichem Entgegenkommen, noch immer eine Mißstimmung gefühlt, – so würde ich das Ihnen offen gesagt haben. – Merkwürdig ist es aber, daß es so viel Leute giebt, die meinem Alter, was eben doch <m>Manches mit sich bringt, gar keine Rechnung tragen wollen. – Welcher Schmerz es mir war, nicht nach Leipzig kommen zu können müßte <ich>eigentlich jeder gute Leipziger mit mir empfunden haben.
Indem ich mich Ihnen freundlichst empfehle, zeichne ich mich
hochachtungsvoll
Ihre ergebene
Clara Schumann

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Limburger [Herr] (2601)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
166f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.