19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11918 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 20.03.1885
 

Frankfurt a/m d 20ten März 85.

Geehrter Herr Limburger,

für Ihre freundlichen Zeilen besten Dank. Was nun ein Extra- Concert im neuen Saale betrifft, so könnte ich es vielleicht einrichten, wenn dasselbe Montag od. Dienstag Abend stattfinden könnte, so daß ich einen Tag länger zum ausruhen hätte; – hierbei müßte ich aber eines geschäftlichen Punktes erwähnen. Ich habe schon seit Jahren, anbetracht des kleineren Saales, u vor allem, weil es in meiner Vaterstadt war, bei Ihnen für ein geringeres Honorar als irgendwo gespielt. – Längst schon erhalte ich 1 000 Mark für ein Concert und müßte denselben Anspruch auch für dieses Concert im neuen Saale machen, um so mehr, als ich weiß, daß dieses Honorar in Leipzig Künstlern bewilligt wurde, denen nachzustehen ich keinen Grund sehe. – Schreiben Sie mir so bald als möglich ob das Concert zu Stande kommt, da ich hier meine Vorbereitungen treffen muß falls ich so viel länger weg bleibe. – Ich reise Montag ab, werde aber diesmal <> Hotel Hauffe nehmen. – Mit freundlichem Gruße hochachtungsvoll
Ihre
ergb
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Limburger [Herr] (2601)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
173f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.