20.11.2018

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11925 Brieftext


Geschrieben am: 30.11.1893
 

D. 30 Nov. 93.

Lieber Herzogenberg,

das ist ja ein schöner Gedanke von Ihnen<>! und ich will nur gleich bitten, daß Fräulein Helene bei uns absteigt. Sie Beide können wir leider nicht aufnehmen. Sonntag also um 7 Uhr, Sie bleiben dann zum Abendbrod bei uns! Höre ich nichts mehr, so erwarten wir Sie bei uns im Hause – auf die Bahn kann ich nicht gut, es ist meist zu viel Zug da. Sie verzeihen also. Montag würde ich Sie allerdings erst zu Tisch sehen können, weil ich Morgens Stunden habe, doch, darüber sprechen wir am Sonntag. Ich bin sicher diese Zeilen treffen Sie noch in Berlin, will aber auf alle Fälle noch eine Karte n. Str. senden.
In herzlichster Freude Sie Beide zu sehen
Ihre
altergb
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb. Wieck, Clara (3153)
  Absender-Institution:
  Absender Ort:
  Empfänger: Herzogenberg, Heinrich Freiherr von (13711)
  Empfänger-Institution:
  Empfänger Ort:
  SBE: II.15, S. 808
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.