19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11929 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 29.04.1885
 

Frankf. d. 29 April 85.
Lieber Herr Levy,
mein Schwiegersohn hat mir Ihre Sendung übergeben, u. so quittire ich Dieselbe hiermit, freundlichst für die Mühewaltung dankend. Die Einnahme war doch bei den vielen Kosten recht schön, und ich hoffe mein lieber Compagnon ist eben so zufrieden wie ich es bin. Neben der Freude die ich am Concert selbst gehabt, ist der Nutzen doch auch nicht zu verachten. Dank für Ihren lieben neuligen Brief. Hier geht Alles wieder im alten Geleise – ich sitze tüchtig i. d. Arbeit, besonders mit meinen Correcturen.
Herzlichen Gruß Ihnen Beiden, und auf Wiedersehen, so Gott will, im Herbst hier, in Frankfurth! nicht wahr, Sie vergessen nicht Ihr Versprechen.
Getreu Ihre
ergeb
Clara Schumann.

Hoffentlich ist Ihre liebe Frau das Halsweh ganz los!

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Levy, Martin (943)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 18
Briefwechsel Clara Schumanns mit Korrespondenten in Berlin 1856 bis 1896 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Eva Katharina Klein und Thomas Synofzik / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-055-1
396f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.