19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11985 Brieftext


Geschrieben am: Montag 26.10.1885
 

Frankfurt a/m 26 Oct. 85.

Geehrter Herr Limburger,

Ich muß heute recht weit ausholen mit meiner Antwort; ich habe fortwährend darüber nachgedacht, was ich Ihnen schreiben soll, da ich wieder, wie schon seit einigen Jahren, im Herbst u. Anfang Winters viel an Schmerzen in Armen u. Schultern leide und daher mich in die Lage<n> versetzen möglicher Weise gegebene Versprechen nicht erfüllen zu können. An das Quartett in Leipzig dürfte ich schon einmal weder vor noch nach dem Orchester-Concert denken, denn ich brauchte in meiner jetzigen Verfassung mindestens acht Tage Zwischenraum, und so lange kann ich von hier nicht fortbleiben, da ich ja auch schon Montag hier abreisen muß, wenn ich Mittwoch in der Probe spielen soll. Nun kommt aber noch ein großes Bedenken für mich, das ist die öffentliche Probe am Mittwoch. Auch schon seit einigen Jahren habe ich alle Engagements mit vorhergehender öffentlicher Probe abgelehnt, weil sie so gut wie ein öffentliches Auftreten, eben so anstrengend sind, denn mit halber Stimme kann man da nicht spielen. Ich würde es wohl einrichten können, daß es beim 26 November bliebe, aber ich überlasse Ihnen, ob, bei diesen zweifelhaften Umständen, bei der Möglichkeit, daß ich Ihnen im letzten Moment noch eine Verlegenheit durch Absage bereiten könnte, Sie nicht lieber auf meine Mitwirkung verzichten. Ich schreibe Ihnen dies so ausführlich, wie man es einem wohlwollenden Freunde schreibt, und hoffe, Sie verstehen meine Scrupel u. antworten mir ganz offen. Ich begreife es vollkommen, wenn Sie so auf das Ungewisse hin, nicht gern ein Engagement abschließen. Auch ist noch der Übelstand, daß, wenn ich ein großes Concert gespielt, ich keine Solos mehr spielen kann, da ich alle Kräfte an dieses setze. Mit freundlichem Gruße und der Bitte um Nachsicht,
Ihre
aufrichtig ergebene
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Limburger [Herr] (2601)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
176f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.