19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 12193 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 23.12.1887
 

Frankf. a/M d. 23 Dec. 87

Liebstes Lisl,

ein feines Böglein muß ich heute nehmen und einige Bonbons senden – ach, könnte ich damit Ihren Kummer versüßen, Sie lieben Armen Beiden! wie denke ich Ihrer, u. wie freut es uns, daß Fillu zu Ihnen geht! Wir werden sie vermissen, seit Jahren fehlte sie an dem Tage nie, aber der Gedanke, daß sie Ihnen über den so traurigen Abend hinweg hilft, versöhnt uns damit. Wie viel hätte ich auf Ihren letzten Brief zu antworten, aber dazu ist es jetzt nicht an der Zeit, und, was mich hauptsächlich darin erregt hat (Sie ahnden es vielleicht) das läßt sich schwer brieflich auseinandersetzen. Wie Ihnen aber gewesen sein muß, als Ihre theure Mutter fort war, das kann ich mir so recht vorstellen. Sie treue, Liebe, welche Kämpfe und Prüfungen haben Sie durchzumachen! Ich fürchtete aber immer daß Ihre liebe Mama das Clima nicht ertragen würde, ebenso wenig Ihre liebe Schwester. Daß Sie mit Levi noch immer streiten, ist mir unbegreiflich! wer von dem Brahm’schen Trio sagen kann, es sey ein oedes schreckliches Stück, der ist doch musikalisch nicht mehr zurechnungsfähig, und da kann man doch nicht mehr streiten. Sie versuchen noch, was ich Jahre lang versucht, weil Levi mir als Freund so werth war, aber, ich <>habe mich längst darein ergeben – freilich ist es schwer eine Freundschaft festzuhalten, wo das stärkste Band, die Musik, gerissen ist. Doch ich sehe mit Schrecken, daß ich mich vertiefe, u. wollte doch nur den lieben, theueren Freunden einen Gruß senden! – Wir Alle sind bei Ihnen am Weihnachtsabend, möchte nur Ihr armer Mann nicht zu viel leiden! – Innigst Ihre Clara Sch.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Herzogenberg, Elisabeth von (691)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 15
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit den Familien Voigt, Preußer, Herzogenberg und anderen Korrespondenten in Leipzig / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller, Ekaterina Smyka / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2016
ISBN: 978-3-86846-026-1
671f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.