19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 12269 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 06.04.1888
 

den 6. April 88

Lieber Herr Heermann,

ich möchte doch die Sonate von Brahms mit Ihnen spielen und dann das Duett v. Schumann mit Horn, möchte Sie aber bitten, die Probe des Letzteren so zu setzen, daß sie nicht am Concerttage ist oder 2 Proben, so daß wir am Morgen nur gerade durchspielen. Ob man das Duo vielleicht im Conservatorium probieren könnte? sagen Sie mir, ob Ihnen das recht ist? Unsere Sonate können wir dann wohl Mittwoch od. Donnerstag probieren, an dem Tage, wo wir keine Duo-Probe haben. Es hat genug Zeit, wenn Sie mir in den nächsten Tagen Antwort hierauf geben, nur wissen möchte ich gleich, ob es bei der Sonate u. Duett bleibt? und doch wohl mit Frau Bassermann?
Herzlich
Ihre
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
Absendeort: Frankfurt am Main ?
  Empfänger: Heermann, Hugo (2393)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 16
Robert und Clara Schumanns mit Bernhard Scholz und anderen Korrespondenten in Frankfurt am Main / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Anselm Eber / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-027-8
522
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.