25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 12297
Geschrieben am: Sonntag 29.07.1888
 

Franzensbad d. 29 Juli 1888.

Lieber Herr Röntgen

wie tief hat mich Ihre Trauerbotschaft betrübt! welch ein Verlust hat Sie und Ihre lieben Kinder betroffen! ach wie arm erscheint Einem jedes Wort für solchen Schmerz! – Leider sah ich mich selten mit der theueren Verstorbenen, aber, wir hatten viele schöne gemeinschaftliche Erinnerungen, und ich fühlte immer so wohlthuend ihre Theilname an meinen künstlerischen Bestrebungen, wie ich eine solche auch stets ihr und Ihnen mit den lieben Kindern getragen. Vieles zog an meiner Seele vorüber, aus frühester Jugendzeit, als ich die schmerzliche Kunde erhielt. Nehmen Sie mit den theueren Kindern, nah und fern, die Versicherung der wärmsten treuesten Theilname
Ihrer
Clara Schumann.

[Umschlag]
Herrn Concertmeister
Engelbert Röntgen.
Leipzig.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Franzensbad
  Empfänger: Röntgen, Engelbert (2802)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
795f.

  Standort/Quelle:*) NL-DHgm, ab 2001: NL-DHnmi, s: 107/C183-022
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.