19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 12414 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 03.03.1889
 

D. 3 März 89

Geehrter Herr Limburger
bitte, lassen Sie mir zwei gute Plätze für meinen Bruder H. Bargiel aus Berlin und eine Schülerin, ebenfalls von dort, reserviren. Dann habe ich Einigen versprochen sie mit in die Probe zu nehmen – das hat doch keinen Anstand ohne Billets? Wenn beginnt die Probe? Bitte um ein Wort zu Frau v. Frege, bei welcher ich morgen Abend einzutreffen hoffe.
Hochachtungsvoll grüßend
Ihre
stets ergeb
Clara Schumann.

P. S. Ich habe einigen Dresdener Bekannten gerathen sich an Sie wegen Billets zu wenden, ich wußte nicht, wohin man sich eigentlich zu wenden hat – entschuldigen Sie freundlich die Bemühungen.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort:
  Empfänger: Limburger [Herr] (2601)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
197f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.